Coverart for item
The Resource Gib mir Geduld -- aber flott! : 222 Anregungen für mehr Gelassenheit und weniger Stress, Martin-Niels Däfler

Gib mir Geduld -- aber flott! : 222 Anregungen für mehr Gelassenheit und weniger Stress, Martin-Niels Däfler

Label
Gib mir Geduld -- aber flott! : 222 Anregungen für mehr Gelassenheit und weniger Stress
Title
Gib mir Geduld -- aber flott!
Title remainder
222 Anregungen für mehr Gelassenheit und weniger Stress
Statement of responsibility
Martin-Niels Däfler
Creator
Author
Subject
Language
ger
Member of
Cataloging source
N$T
http://library.link/vocab/creatorName
Däfler, Martin-Niels
Dewey number
155.9042
Index
no index present
LC call number
RA785
Literary form
non fiction
Nature of contents
  • dictionaries
  • bibliography
http://library.link/vocab/subjectName
Stress management
Label
Gib mir Geduld -- aber flott! : 222 Anregungen für mehr Gelassenheit und weniger Stress, Martin-Niels Däfler
Instantiates
Publication
Copyright
Bibliography note
Includes bibliographical references
Carrier category
online resource
Carrier category code
cr
Carrier MARC source
rdacarrier
Content category
text
Content type code
txt
Content type MARC source
rdacontent
Contents
  • Intro; Vorwort: Anti-Stress-Wissen kompakt vermittelt; Inhaltsverzeichnis; Über den Autor; Einführung: Selbstverantwortung übernehmen; 1. Ermitteln Sie Ihre Stressauslöser; Achtsamkeit üben; 2. Leben Sie im Hier und Heute; 3. Spielen Sie nicht das „Wenn-ich-erst-mal-Spiel"; 4. Verfeinern Sie Ihre Wahrnehmung; 5. Vermeiden Sie Multitasking; 6. Bedenken Sie die Endlichkeit Ihres Lebens; 7. Durchbrechen Sie Routinen; 8. Machen Sie eine „Aufwach-Aufmerksamkeits-Übung"; 9. Machen Sie zwischendurch eine kurze „Achtsamkeits-Meditation"; 10. Lernen Sie zu meditieren
  • 11. Übertreiben Sie es nicht mit der PlanungÄngste bekämpfen; 12. Haben Sie einen „Plan B" parat; 13. Bereiten Sie sich gut vor; 14. Seien Sie ehrlich; 15. Erkennen Sie die positiven Seiten von Angst; Aufräumen; 16. Stellen Sie sich beim Entrümpeln nur zwei Fragen; 17. Wenden Sie die „Sackhüpfen-Methode" an; 18. Wenden Sie die „Vier-Felder-Methode" zum Aufräumen an; 19. Stellen Sie die „UVee-Fragen"; 20. Räumen Sie Schubladen, Schränke und Regale auf; 21. Schaffen Sie sich eine „Wohlfühl-Umgebung"; 22. Verwenden Sie für alle Ablagesysteme die identische Struktur
  • 23. Entfernen Sie alles vom Desktop, was Sie nicht regelmäßig brauchen24. Wählen Sie einen einfarbigen Desktop-Hintergrund; 25. Gruppieren Sie Dateien und Programme sinnvoll; Atmen; 26. Atmen Sie nach der „4-6-8-Methode"; Bewegung in den Alltag integrieren; 27. Gehen Sie bewusst Umwege; 28. Versuchen Sie, so viel wie möglich im Stehen zu machen; 29. Gehen Sie so oft wie möglich ins Freie; Beziehungen pflegen; 30. Nehmen Sie sich (mehr) Zeit für Ihre Freunde; 31. Halten Sie Kontakt; 32. Denken Sie an wichtige Tage Ihrer Freunde; 33. Unternehmen Sie etwas gemeinsam
  • 34. Probieren Sie Hobbys Ihrer Freunde aus35. Meiden Sie Miesepeter; Digital Detox machen; 36. Deaktivieren Sie die Benachrichtigungsfunktion; 37. Nutzen Sie (zeitweise) ein Billig-Handy; 38. Legen Sie bewusste „SAZ" ein; 39. Löschen Sie alle Apps, die Sie nicht brauchen; 40. Überprüfen Sie Ihren Smartphone-Konsum; 41. Stellen Sie im Privatleben klare Regeln auf; 42. Starten Sie den Morgen nicht mit einem Blick aufs Smartphone; 43. Üben Sie sich in kluger Ignoranz; Effizient arbeiten; 44. Führen Sie ein „Logbuch"; 45. Führen Sie immer einen Stift und Zettel mit sich
  • 46. Schreiben Sie sich Erinnerungszettel47. Führen Sie einen Kalender; 48. Führen Sie eine Kontaktdatenbank; 49. Beachten Sie die wichtigsten Schreibtisch-Gebote; 50. Stellen Sie Ihren (Schreibtisch-)Stuhl richtig ein; 51. Achten Sie auf einen „richtigen" Schreibtisch; 52. Stellen Sie den Monitor richtig ein; 53. Stellen Sie Lärmquellen ab; 54. Denken Sie erst nach, bevor Sie anfangen; 55. Fragen Sie bei Unklarheiten nach; 56. Richten Sie sich nach Ihrem Biorhythmus; 57. Gliedern Sie Ihre Arbeit in Blöcke; 58. Beachten Sie das „Streichholz-Prinzip"; 59. Befolgen Sie das „Sofort-Prinzip"
Edition
2. Auflage.
Extent
1 online resource.
Form of item
online
Isbn
9783658197308
Media category
computer
Media MARC source
rdamedia
Media type code
c
System control number
  • on1030993335
  • (OCoLC)1030993335
Label
Gib mir Geduld -- aber flott! : 222 Anregungen für mehr Gelassenheit und weniger Stress, Martin-Niels Däfler
Publication
Copyright
Bibliography note
Includes bibliographical references
Carrier category
online resource
Carrier category code
cr
Carrier MARC source
rdacarrier
Content category
text
Content type code
txt
Content type MARC source
rdacontent
Contents
  • Intro; Vorwort: Anti-Stress-Wissen kompakt vermittelt; Inhaltsverzeichnis; Über den Autor; Einführung: Selbstverantwortung übernehmen; 1. Ermitteln Sie Ihre Stressauslöser; Achtsamkeit üben; 2. Leben Sie im Hier und Heute; 3. Spielen Sie nicht das „Wenn-ich-erst-mal-Spiel"; 4. Verfeinern Sie Ihre Wahrnehmung; 5. Vermeiden Sie Multitasking; 6. Bedenken Sie die Endlichkeit Ihres Lebens; 7. Durchbrechen Sie Routinen; 8. Machen Sie eine „Aufwach-Aufmerksamkeits-Übung"; 9. Machen Sie zwischendurch eine kurze „Achtsamkeits-Meditation"; 10. Lernen Sie zu meditieren
  • 11. Übertreiben Sie es nicht mit der PlanungÄngste bekämpfen; 12. Haben Sie einen „Plan B" parat; 13. Bereiten Sie sich gut vor; 14. Seien Sie ehrlich; 15. Erkennen Sie die positiven Seiten von Angst; Aufräumen; 16. Stellen Sie sich beim Entrümpeln nur zwei Fragen; 17. Wenden Sie die „Sackhüpfen-Methode" an; 18. Wenden Sie die „Vier-Felder-Methode" zum Aufräumen an; 19. Stellen Sie die „UVee-Fragen"; 20. Räumen Sie Schubladen, Schränke und Regale auf; 21. Schaffen Sie sich eine „Wohlfühl-Umgebung"; 22. Verwenden Sie für alle Ablagesysteme die identische Struktur
  • 23. Entfernen Sie alles vom Desktop, was Sie nicht regelmäßig brauchen24. Wählen Sie einen einfarbigen Desktop-Hintergrund; 25. Gruppieren Sie Dateien und Programme sinnvoll; Atmen; 26. Atmen Sie nach der „4-6-8-Methode"; Bewegung in den Alltag integrieren; 27. Gehen Sie bewusst Umwege; 28. Versuchen Sie, so viel wie möglich im Stehen zu machen; 29. Gehen Sie so oft wie möglich ins Freie; Beziehungen pflegen; 30. Nehmen Sie sich (mehr) Zeit für Ihre Freunde; 31. Halten Sie Kontakt; 32. Denken Sie an wichtige Tage Ihrer Freunde; 33. Unternehmen Sie etwas gemeinsam
  • 34. Probieren Sie Hobbys Ihrer Freunde aus35. Meiden Sie Miesepeter; Digital Detox machen; 36. Deaktivieren Sie die Benachrichtigungsfunktion; 37. Nutzen Sie (zeitweise) ein Billig-Handy; 38. Legen Sie bewusste „SAZ" ein; 39. Löschen Sie alle Apps, die Sie nicht brauchen; 40. Überprüfen Sie Ihren Smartphone-Konsum; 41. Stellen Sie im Privatleben klare Regeln auf; 42. Starten Sie den Morgen nicht mit einem Blick aufs Smartphone; 43. Üben Sie sich in kluger Ignoranz; Effizient arbeiten; 44. Führen Sie ein „Logbuch"; 45. Führen Sie immer einen Stift und Zettel mit sich
  • 46. Schreiben Sie sich Erinnerungszettel47. Führen Sie einen Kalender; 48. Führen Sie eine Kontaktdatenbank; 49. Beachten Sie die wichtigsten Schreibtisch-Gebote; 50. Stellen Sie Ihren (Schreibtisch-)Stuhl richtig ein; 51. Achten Sie auf einen „richtigen" Schreibtisch; 52. Stellen Sie den Monitor richtig ein; 53. Stellen Sie Lärmquellen ab; 54. Denken Sie erst nach, bevor Sie anfangen; 55. Fragen Sie bei Unklarheiten nach; 56. Richten Sie sich nach Ihrem Biorhythmus; 57. Gliedern Sie Ihre Arbeit in Blöcke; 58. Beachten Sie das „Streichholz-Prinzip"; 59. Befolgen Sie das „Sofort-Prinzip"
Edition
2. Auflage.
Extent
1 online resource.
Form of item
online
Isbn
9783658197308
Media category
computer
Media MARC source
rdamedia
Media type code
c
System control number
  • on1030993335
  • (OCoLC)1030993335

Library Locations

Processing Feedback ...