Coverart for item
The Resource Hegemonie und populismus in Putins Russland : eine analyse des russischen politischen diskurses, Philipp Casula

Hegemonie und populismus in Putins Russland : eine analyse des russischen politischen diskurses, Philipp Casula

Label
Hegemonie und populismus in Putins Russland : eine analyse des russischen politischen diskurses
Title
Hegemonie und populismus in Putins Russland
Title remainder
eine analyse des russischen politischen diskurses
Statement of responsibility
Philipp Casula
Creator
Author
Subject
Language
ger
Summary
Die kontroversen Diskussionen um die politische Entwicklung in Russland seit der Machtübernahme durch Wladimir Putin im Jahr 2000 reißen nicht ab. Der Abbau demokratischer Rechte, wirtschaftliches Wachstum und Stabilität werden als Kennzeichen der Putin'schen Herrschaft hervorgehoben. Philipp Casula fokussiert in seiner Analyse hingegen auf die Genese des politischen Diskurses im Zeitraum 2000-2008 und erarbeitet dessen hegemoniale und populistische Tendenzen mithilfe der Ansätze von Ernesto Laclau. Die Studie wirft ein neues Licht auf die russische politische Entwicklung und produziert Erklär
Member of
Cataloging source
E7B
http://library.link/vocab/creatorName
Casula, Philipp
Dewey number
947.086092
Index
no index present
Language note
In German
LC call number
DK510.766.P87
LC item number
.C378 2012eb
Literary form
non fiction
Nature of contents
  • dictionaries
  • bibliography
Series statement
Global Studies
http://library.link/vocab/subjectName
  • Putin, Vladimir Vladimirovich
  • Putin, Vladimir Vladimirovich
  • Hegemony
  • Populism
  • National characteristics, Russian
  • Russia (Federation)
  • Russia (Federation)
Label
Hegemonie und populismus in Putins Russland : eine analyse des russischen politischen diskurses, Philipp Casula
Instantiates
Publication
Copyright
Bibliography note
Includes bibliographical references
Carrier category
online resource
Carrier category code
cr
Carrier MARC source
rdacarrier
Color
multicolored
Content category
text
Content type code
txt
Content type MARC source
rdacontent
Contents
  • Cover Hegemonie und Populismus in Putins Russland; Inhalt; Vorangehende Hinweise; Glossar /Abkürzungsverzeichnis; Hinweis zur Umschrift; Weitere formale Hinweise; Vorwort; Einleitung und Fragestellung; ERSTER TEIL: HINTERGRUND DER FRAGESTELLUNG UND THEORETISCHE GRUNDLEGUNG; 1. Theorie der Transformation; 1.1 Ursprünge einer "Wissenschaft": Totalitarismus und Totalitarismusforschung; 1.2 Sozialwissenschaften im Kalten Krieg; 1.3 Modernisierungstheorie; 1.4 Von der Modernisierungstheorie zur Transitionsforschung; 1.5 Warum das Paradigma nicht funktioniert: Beispiel Russland; 2. Hegemonietheorie
  • 2.1 Erste hegemonietheoretische Überlegungen2.2 Die Diskurs- und Hegemonietheorie von Laclau und Mouffe; 2.3 Repräsentation und Populismus; 2.4 Schlussfolgerungen für die vorliegende Arbeit; 3. Weiterer Aufbau der Arbeit und Forschungsstand; 3.1 Aufbau der Arbeit; 3.2 Forschungsstand; 4. Methodologie oder Analysestrategie?; 4.1 Diskurstheorie und Diskursanalyse: ein kurzer Forschungsstand; 4.2 Auf dem Weg zu einer Analysestrategie; 4.3 Diskurstypen und Textauswahl; ZWEITER TEIL: DER ZUSAMMENBRUCH DER SOWJETUNION -- EINE DISKURSTHEORETISCHE PERSPEKTIVE; 5. Dislokation des sowjetischen Diskurses
  • 5.1 Einleitung5.2 Die UdSSR und die Perestroika; 5.3 Politische Identität in den Reformjahren; 5.4 Nationale Identität in den Reformjahren; 5.5 Vorläufige Schlussfolgerungen; DRITTER TEIL: SCHLÜSSELFORDERUNGEN IM OFFIZIELLEN DISKURS -- PARTEIEN, PUTIN, IDEOLOGEN; 6. Parteien und aufgegriffene Forderungen; 6.1 Phänomen Edinaja Rossija; 6.2 Die Alternativen: der "demokratische" und der "patriotische" Diskurs; 6.3 Zusammenfassung und Bewertung; 7. Phänomen Vladimir Putin; 7.1 Politische Identitäten in den Ansprachen an die Föderationsversammlung
  • 7.2 Nationale Identität in den Ansprachen an die Föderationsversammlung7.3 Zusammenfassung und Bewertung; 8. Souveräne Demokratie; 8.1 Souveränität als politisches Synonym für Konkurrenzfähigkeit; 8.2 Die Nationalisierung der Zukunft; 8.3 Was ist der offizielle Diskurs?; VIERTER TEIL: POLITISCHE UND NATIONALE IDENTITÄTEN IN PUTINS RUSSLAND -- DER ERWEITERTE OFFIZIELLE DISKURS UND SEINE GEGNER; 9. Hegemonialer Diskurs im Detail: "russische Demokratie" und politische Identität im offiziellen Diskurs; 9.1 Einleitung; 9.2 Forderung nach einer russischen Demokratie
  • 9.3 Forderung nach einem starken Staat9.4 "Unideologische" Politik: Politik des Zentrismus; 9.5 Putins Name und die populistische Ebene in Russlands Politischem; 9.6 Zusammenfassung und Bewertung: politische Identität; 10. Hegemonialer Diskurs im Detail: russische nationale Identität im offiziellen Diskurs; 10.1 Einleitung; 10.2 Die Russen und Russland: Nationalismus, Russkij vs. Rossijskij und russischer Führungsanspruch in einem multinationalen Staat; 10.3 Russlands Außenbeziehungen: Russland und der Westen; 10.4 "Russians first": Schonung des Volkes
Dimensions
unknown
Extent
1 online resource (351 pages).
Form of item
online
Isbn
9783839421055
Media category
computer
Media MARC source
rdamedia
Media type code
c
Other control number
10.14361/transcript.9783839421055
http://library.link/vocab/ext/overdrive/overdriveId
22573/ctv1dqswp
Specific material designation
remote
System control number
  • ocn905856195
  • (OCoLC)905856195
Label
Hegemonie und populismus in Putins Russland : eine analyse des russischen politischen diskurses, Philipp Casula
Publication
Copyright
Bibliography note
Includes bibliographical references
Carrier category
online resource
Carrier category code
cr
Carrier MARC source
rdacarrier
Color
multicolored
Content category
text
Content type code
txt
Content type MARC source
rdacontent
Contents
  • Cover Hegemonie und Populismus in Putins Russland; Inhalt; Vorangehende Hinweise; Glossar /Abkürzungsverzeichnis; Hinweis zur Umschrift; Weitere formale Hinweise; Vorwort; Einleitung und Fragestellung; ERSTER TEIL: HINTERGRUND DER FRAGESTELLUNG UND THEORETISCHE GRUNDLEGUNG; 1. Theorie der Transformation; 1.1 Ursprünge einer "Wissenschaft": Totalitarismus und Totalitarismusforschung; 1.2 Sozialwissenschaften im Kalten Krieg; 1.3 Modernisierungstheorie; 1.4 Von der Modernisierungstheorie zur Transitionsforschung; 1.5 Warum das Paradigma nicht funktioniert: Beispiel Russland; 2. Hegemonietheorie
  • 2.1 Erste hegemonietheoretische Überlegungen2.2 Die Diskurs- und Hegemonietheorie von Laclau und Mouffe; 2.3 Repräsentation und Populismus; 2.4 Schlussfolgerungen für die vorliegende Arbeit; 3. Weiterer Aufbau der Arbeit und Forschungsstand; 3.1 Aufbau der Arbeit; 3.2 Forschungsstand; 4. Methodologie oder Analysestrategie?; 4.1 Diskurstheorie und Diskursanalyse: ein kurzer Forschungsstand; 4.2 Auf dem Weg zu einer Analysestrategie; 4.3 Diskurstypen und Textauswahl; ZWEITER TEIL: DER ZUSAMMENBRUCH DER SOWJETUNION -- EINE DISKURSTHEORETISCHE PERSPEKTIVE; 5. Dislokation des sowjetischen Diskurses
  • 5.1 Einleitung5.2 Die UdSSR und die Perestroika; 5.3 Politische Identität in den Reformjahren; 5.4 Nationale Identität in den Reformjahren; 5.5 Vorläufige Schlussfolgerungen; DRITTER TEIL: SCHLÜSSELFORDERUNGEN IM OFFIZIELLEN DISKURS -- PARTEIEN, PUTIN, IDEOLOGEN; 6. Parteien und aufgegriffene Forderungen; 6.1 Phänomen Edinaja Rossija; 6.2 Die Alternativen: der "demokratische" und der "patriotische" Diskurs; 6.3 Zusammenfassung und Bewertung; 7. Phänomen Vladimir Putin; 7.1 Politische Identitäten in den Ansprachen an die Föderationsversammlung
  • 7.2 Nationale Identität in den Ansprachen an die Föderationsversammlung7.3 Zusammenfassung und Bewertung; 8. Souveräne Demokratie; 8.1 Souveränität als politisches Synonym für Konkurrenzfähigkeit; 8.2 Die Nationalisierung der Zukunft; 8.3 Was ist der offizielle Diskurs?; VIERTER TEIL: POLITISCHE UND NATIONALE IDENTITÄTEN IN PUTINS RUSSLAND -- DER ERWEITERTE OFFIZIELLE DISKURS UND SEINE GEGNER; 9. Hegemonialer Diskurs im Detail: "russische Demokratie" und politische Identität im offiziellen Diskurs; 9.1 Einleitung; 9.2 Forderung nach einer russischen Demokratie
  • 9.3 Forderung nach einem starken Staat9.4 "Unideologische" Politik: Politik des Zentrismus; 9.5 Putins Name und die populistische Ebene in Russlands Politischem; 9.6 Zusammenfassung und Bewertung: politische Identität; 10. Hegemonialer Diskurs im Detail: russische nationale Identität im offiziellen Diskurs; 10.1 Einleitung; 10.2 Die Russen und Russland: Nationalismus, Russkij vs. Rossijskij und russischer Führungsanspruch in einem multinationalen Staat; 10.3 Russlands Außenbeziehungen: Russland und der Westen; 10.4 "Russians first": Schonung des Volkes
Dimensions
unknown
Extent
1 online resource (351 pages).
Form of item
online
Isbn
9783839421055
Media category
computer
Media MARC source
rdamedia
Media type code
c
Other control number
10.14361/transcript.9783839421055
http://library.link/vocab/ext/overdrive/overdriveId
22573/ctv1dqswp
Specific material designation
remote
System control number
  • ocn905856195
  • (OCoLC)905856195

Library Locations

Processing Feedback ...