Coverart for item
The Resource Management des Schwerverletzten, Hans-Christoph Pape, Frank Hildebrand, Steffen Ruchholtz (hrsg.)

Management des Schwerverletzten, Hans-Christoph Pape, Frank Hildebrand, Steffen Ruchholtz (hrsg.)

Label
Management des Schwerverletzten
Title
Management des Schwerverletzten
Statement of responsibility
Hans-Christoph Pape, Frank Hildebrand, Steffen Ruchholtz (hrsg.)
Contributor
Editor
Subject
Language
ger
Member of
Cataloging source
N$T
Dewey number
617.1
Illustrations
illustrations
Index
index present
LC call number
RD93
Literary form
non fiction
Nature of contents
  • dictionaries
  • bibliography
http://library.link/vocab/relatedWorkOrContributorDate
1962-
http://library.link/vocab/relatedWorkOrContributorName
  • Pape, Hans-Christoph
  • Hildebrand, Frank.
  • Ruchholtz, Steffen.
http://library.link/vocab/subjectName
  • Wounds and injuries
  • Medical care
Label
Management des Schwerverletzten, Hans-Christoph Pape, Frank Hildebrand, Steffen Ruchholtz (hrsg.)
Instantiates
Publication
Antecedent source
unknown
Bibliography note
Includes bibliographical references and index
Carrier category
online resource
Carrier category code
  • cr
Carrier MARC source
rdacarrier
Color
multicolored
Content category
text
Content type code
  • txt
Content type MARC source
rdacontent
Contents
  • Intro; Geleitwort; Vorwort; Mitarbeiterverzeichnis; I Allgemeine Aspekte; Grundlagen der Schwerverletztenver­sorgung, Epidemiologie; 1.1 Definition der schweren Verletzung; 1.2 Sozioökonomische Bedeutung ­ des Schwerverletzten; 1.3 Todeszeitpunkt und -ursachen bei schwerer Verletzung; 1.4 Verletzungsmuster und Erst­versorgung des Schwerverletzten ­ in Deutschland; 1.5 Relevante EinflussgröÃ#x9F;en auf den ­Outcome nach schwerer Verletzung; Literatur; Prävention des Polytraumas; 2.1 Einleitung; 2.2 Relevanz beim Polytrauma; 2.2.1 Verkehrsunfallprävention
  • 2.2.2 Prävention von Arbeitsunfällen2.2.3 Prävention von Freizeitunfällen; 2.2.4 Prävention bei Jugendlichen ­ und Adoleszenten; 2.2.5 Prävention bei Senioren; 2.2.6 Evaluation von Prävention; Literatur; TraumaNetzwerk und TraumaRegister DGU; 3.1 Das TraumaNetzwerk DGU®; 3.1.1 Einleitung; 3.1.2 Entstehung, Entwicklung ­ und aktueller Stand; 3.1.3 WeiÃ#x9F;buch und Auditierungs- ­ bzw. Zertifizierungsprozess; 3.1.4 Schnittstellen im TNW-DGU; 3.1.5 Ausblick; 3.2 Das TraumaRegister DGU®; 3.2.1 Einleitung; 3.2.2 Register in der Traumatologie/­Unfallchirurgie; 3.2.3 Patienten
  • 3.2.4 Datenerfassung3.2.5 Rückmeldungen; 3.2.6 Ergebnisse; 3.2.7 Ausblick; Literatur; Die Einschätzung und Prognose polytraumatisierter Patienten; 4.1 Einleitung; 4.2 Anatomische Scores; 4.2.1 Abbreviated Injury Scale (AIS); 4.2.2 Injury Severity Score (ISS); 4.2.3 New Injury Severity Score (NISS); 4.3 Physiologische Scores; 4.3.1 Revised Trauma Score (RTS); 4.3.2 Acute Physiology and Chronic Health Evaluation (APACHE); 4.3.3 Simplified Acute Physiology Score (SAPS); 4.4 Kombinierte Scores; 4.4.1 Trauma and Injury Severity Score (TRISS)
  • 4.4.2 Der Polytraumaschlüssel, Hannover Polytrauma Score (PTS)4.4.3 Revised Injury Severity Classification (RISC); 4.4.4 Revised Injury Severity Classification, Versionâ#x80;ĪI (RISCâ#x80;ĪI); Literatur; Berufgenossenschaftliches Heilverfahren in der Traumaversorgung; 5.1 Grundlagen; 5.1.1 Geschichte; 5.1.2 Definitionen; 5.1.3 Auftrag und Zielsetzung; 5.1.4 Struktur; 5.2 Rehabilitation; 5.2.1 Das berufsgenossenschaftliche ­Heilverfahren; 5.2.2 Rehabilitation während/im Anschluss an die Akutphase; 5.3 Entschädigung/Kompensation; 5.3.1 Grundbegriffe der Begutachtung
  • 5.3.2 Gutachtenerstattung in ­ der Gesetzliche UnfallversicherungLiteratur; Fortbildung; 6.1 Advanced Trauma Life Support (ATLS®); 6.1.1 Einleitung und Entstehung des ATLS-Konzepts; 6.1.2 Schockraumversorgung nach ­ ATLS-Kriterien; 6.2 Definitive Surgical Trauma Care (DSTCâ#x84;¢); 6.2.1 Einleitung; 6.2.2 Historie und Entwicklung; 6.2.3 Inhalt und Ziele; 6.3 Polytraumakurs®; 6.3.1 Einleitung; 6.3.2 Geschichtliche Hintergründe; 6.3.3 Ziele und Inhalte des Kurses; Literatur; Pathophysiologie nach Polytrauma; 7.1 Einleitung; 7.2 Immunantwort nach Trauma; 7.2.1 Bimodale Immunreaktion
Control code
SPR1023575347
Dimensions
unknown
Extent
1 online resource
File format
unknown
Form of item
online
Isbn
9783662549797
Level of compression
unknown
Media category
computer
Media MARC source
rdamedia
Media type code
  • c
Other physical details
illustrations
Quality assurance targets
not applicable
Reformatting quality
unknown
Sound
unknown sound
Specific material designation
remote
System control number
  • on1023575347
  • (OCoLC)1023575347
Label
Management des Schwerverletzten, Hans-Christoph Pape, Frank Hildebrand, Steffen Ruchholtz (hrsg.)
Publication
Antecedent source
unknown
Bibliography note
Includes bibliographical references and index
Carrier category
online resource
Carrier category code
  • cr
Carrier MARC source
rdacarrier
Color
multicolored
Content category
text
Content type code
  • txt
Content type MARC source
rdacontent
Contents
  • Intro; Geleitwort; Vorwort; Mitarbeiterverzeichnis; I Allgemeine Aspekte; Grundlagen der Schwerverletztenver­sorgung, Epidemiologie; 1.1 Definition der schweren Verletzung; 1.2 Sozioökonomische Bedeutung ­ des Schwerverletzten; 1.3 Todeszeitpunkt und -ursachen bei schwerer Verletzung; 1.4 Verletzungsmuster und Erst­versorgung des Schwerverletzten ­ in Deutschland; 1.5 Relevante EinflussgröÃ#x9F;en auf den ­Outcome nach schwerer Verletzung; Literatur; Prävention des Polytraumas; 2.1 Einleitung; 2.2 Relevanz beim Polytrauma; 2.2.1 Verkehrsunfallprävention
  • 2.2.2 Prävention von Arbeitsunfällen2.2.3 Prävention von Freizeitunfällen; 2.2.4 Prävention bei Jugendlichen ­ und Adoleszenten; 2.2.5 Prävention bei Senioren; 2.2.6 Evaluation von Prävention; Literatur; TraumaNetzwerk und TraumaRegister DGU; 3.1 Das TraumaNetzwerk DGU®; 3.1.1 Einleitung; 3.1.2 Entstehung, Entwicklung ­ und aktueller Stand; 3.1.3 WeiÃ#x9F;buch und Auditierungs- ­ bzw. Zertifizierungsprozess; 3.1.4 Schnittstellen im TNW-DGU; 3.1.5 Ausblick; 3.2 Das TraumaRegister DGU®; 3.2.1 Einleitung; 3.2.2 Register in der Traumatologie/­Unfallchirurgie; 3.2.3 Patienten
  • 3.2.4 Datenerfassung3.2.5 Rückmeldungen; 3.2.6 Ergebnisse; 3.2.7 Ausblick; Literatur; Die Einschätzung und Prognose polytraumatisierter Patienten; 4.1 Einleitung; 4.2 Anatomische Scores; 4.2.1 Abbreviated Injury Scale (AIS); 4.2.2 Injury Severity Score (ISS); 4.2.3 New Injury Severity Score (NISS); 4.3 Physiologische Scores; 4.3.1 Revised Trauma Score (RTS); 4.3.2 Acute Physiology and Chronic Health Evaluation (APACHE); 4.3.3 Simplified Acute Physiology Score (SAPS); 4.4 Kombinierte Scores; 4.4.1 Trauma and Injury Severity Score (TRISS)
  • 4.4.2 Der Polytraumaschlüssel, Hannover Polytrauma Score (PTS)4.4.3 Revised Injury Severity Classification (RISC); 4.4.4 Revised Injury Severity Classification, Versionâ#x80;ĪI (RISCâ#x80;ĪI); Literatur; Berufgenossenschaftliches Heilverfahren in der Traumaversorgung; 5.1 Grundlagen; 5.1.1 Geschichte; 5.1.2 Definitionen; 5.1.3 Auftrag und Zielsetzung; 5.1.4 Struktur; 5.2 Rehabilitation; 5.2.1 Das berufsgenossenschaftliche ­Heilverfahren; 5.2.2 Rehabilitation während/im Anschluss an die Akutphase; 5.3 Entschädigung/Kompensation; 5.3.1 Grundbegriffe der Begutachtung
  • 5.3.2 Gutachtenerstattung in ­ der Gesetzliche UnfallversicherungLiteratur; Fortbildung; 6.1 Advanced Trauma Life Support (ATLS®); 6.1.1 Einleitung und Entstehung des ATLS-Konzepts; 6.1.2 Schockraumversorgung nach ­ ATLS-Kriterien; 6.2 Definitive Surgical Trauma Care (DSTCâ#x84;¢); 6.2.1 Einleitung; 6.2.2 Historie und Entwicklung; 6.2.3 Inhalt und Ziele; 6.3 Polytraumakurs®; 6.3.1 Einleitung; 6.3.2 Geschichtliche Hintergründe; 6.3.3 Ziele und Inhalte des Kurses; Literatur; Pathophysiologie nach Polytrauma; 7.1 Einleitung; 7.2 Immunantwort nach Trauma; 7.2.1 Bimodale Immunreaktion
Control code
SPR1023575347
Dimensions
unknown
Extent
1 online resource
File format
unknown
Form of item
online
Isbn
9783662549797
Level of compression
unknown
Media category
computer
Media MARC source
rdamedia
Media type code
  • c
Other physical details
illustrations
Quality assurance targets
not applicable
Reformatting quality
unknown
Sound
unknown sound
Specific material designation
remote
System control number
  • on1023575347
  • (OCoLC)1023575347

Library Locations

Processing Feedback ...